8 Januar 2019

Valentinstag in Italien: Die Romantischen Spazierwege von Triest

Von allen Spazier- und Wanderwegen von Triest und Umgebung sind die “Romantischen Spazierwege” sicherlich diejenigen mit dem höchsten emotionalen Gehalt.

Die Stadt Triest hat, wie allgemein bekannt ist, ein ganz besonderes Flair. Ein Teil dieses Zaubers ist dem Meer geschuldet.  Die dem Meer zugewandte Seite der Stadt im Sonnenuntergang, wenn der Himmel an klaren Tagen sich in tausend Nuancen von Rot einfärbt, ist ein besonders faszinierender Ort.

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, romantische Ferien in Italien zu organisieren, dann sollten Sie diesen Führer zu den romantischen Wanderungen in und um Triest unbedingt lesen!

 

DER “MOLO AUDACE”

Der bevorzugte Spazierweg der Verliebten ist jener auf dem Molo Audace (ehemals Molo San Carlo), jener beachtlichen Mole mitten im Stadtzentrum, die ihren heutigen Namen vom ersten italienischen Schiff erhielt, das hier in Triest Ende 1918 anlegte und damit die Einverleibung der Stadt durch Italien symbolisierte.  Dennoch ist der Molo Audace vor allem als ein der Liebe geweihter Ort bekannt.

Am Landende des Molo Audace haben sich wahrscheinlich Millionen von Begegnungen zwischen Verliebten abgespielt. Seine sich 246 Meter hinaus in den Golf erstreckende Länge gemeinsam, vielleicht Hand in Hand, abschreiten um sich dann am meerseitigen Ende wie inmitten der See, aber doch nicht allein, zu fühlen, sich umzudrehen und den lichtdurchfunkelten Großen Platz (Piazza Unità), den Kai (le Rive) und den Karst im Hintergrund zu bewundern, ist eine besonders ergreifende und fast spirituelle Erfahrung.

Molo Audace

DAS SCHLOSS MIRAMARE

Das zweite zutiefst romantisch aufgeladene Ziel ist die Meerpromenade, die von Barcola bis zum Schloss Miramare führt.  Wie auch für die anderen Spazierwege ist die am wärmsten empfohlene Tageszeit auch hierfür natürlich die Zeit des Sonnenuntergangs.
Diese Promenade ist vor allem dann ideal, wenn man Lust auf einen etwas ausführlicheren Spaziergang hat.

Bei den Triestinern ist das Schloss Miramare eng mit der Erinnerung an die tragische Geschichte von Maximilian Erzherzog von Österreich und seiner Frau Carlotta verbunden.   Jeder Raum, jede Wand, jedes Objekt im Schloss erzählen heute noch vom Traum dieser beiden jungen Verliebten, aber auch von ihrem traurigen Schicksal.

Auch Triest hat, wie Verona, seine leidenschaftliche und tragische Liebesgeschichte zu erzählen. Diese ist vielleicht weniger bekannt, aber nicht weniger reich an Intrigen.

Maximilian und Carlotta von Österreich waren aufrichtig ineinander verliebt und hatten aus wahrer Liebe und nicht bloß aus Staatsraison geheiratet.  Nachdem sie Triest als Ihren Wohnsitz auserkoren hatten, ließen sie das berühmte weiße Schloss mit seinem markanten Turm erbauen.  Das Idyll zerbricht jedoch, als Maximilian – der jüngere Bruder von Kaiser Franz Joseph – akzeptiert, Kaiser von Mexiko zu werden, was damit endet, dass er sich mit einem gegen ihn aufständischen Land konfrontiert sieht.

Mit dem Ende Maximilians – er wurde von Aufständischen standrechtlich erschossen – endete auch der Liebestraum der schönen Carlotta.  Sie, die ihm bis nach Mexiko gefolgt war, musste schon vor dem tragischen Ende ihres Gemahls nach Europa zurückkehren:  die Situation in Mexiko war offensichtlich zu gefährlich geworden.  Es schien, als ob sie das Schicksal ihres Mannes schon bei ihrer Rückkehr nach Miramare vorausahnte:  sie fing an, Anzeichen von geistigem Verfall erkennen zu lassen, sodass sie durch einige Zeit in einem Nebengebäude von Schloss Miramare, dem „Castelletto“, unter strenger Beobachtung gehalten wurde (einige Historiker legen nahe, sie sei dort geradezu eingeschlossen gewesen).  Nach dem tragischen Tod ihres Gatten verfiel Carlotta endgültig dem Wahnsinn.

Castello di Miramare e Parco del Castello

Maximilian wurde im Jahr 1867 gefangen genommen und, im Alter von nur 34 Jahren, erschossen.  In Triest wurde in genau jenen Tagen Amalia Stöger, eine Gesellschaftsdame von Carlotta, erhängt in einem Raum des Schlosses aufgefunden – der Strick war achtfach um Ihren Hals gewunden.

Sofort erhoben sich Gerüchte über die wahnwitzige Liebe von Amalia zu Maximilian, und die Auffindung einiger Briefe von Maximilian an sie sollten das Bestehen eines derartigen “Liebesdreiecks” beweisen.  Noch besorgniserregender war die Hypothese, derzufolge Amalia von Selbstvorwürfen gequält war, weil sie Carlotta ein Gift verabreicht hätte, das diese um den Verstand gebracht hätte.  Man sprach in diesem Zusammenhang vom „Gift der Vaudoux”, einer gänzlich geschmacklosen Droge mit der Eigenschaft, die Psyche fortschreitend zu zersetzen.  Von daher ergibt sich ein Schlaglicht auf die Tragik einer Liebesbeziehung, die vom Betrug vergiftet und von Rache unterminiert gewesen sein mag.

DAS SCHLOSS DUINO

Von sublimster Poesie können wir hingegen sprechen, wenn wir das Schloss Duino bei Sistiana als Ziel erwählen.  Das kleine, am Meer gelegene Dorf Duino, die bis in die kleinsten Details gepflegten Gärten des Schlosses und das Panorama von der Höhe der Klippen, auf denen das Schloss thront, sind die Ingredienzien eines wahren Zaubertranks der tiefsten Romantik.

So war es denn kein Zufall, dass Rainer Maria Rilke, einer der größten deutschsprachigen Dichter, der Werke von einmaligem lyrischen Tiefgang erschaffen hat, hier begann, seine Duineser Elegien zu verfassen.  Gewidmet sind sie der von ihm verehrten Prinzessin Marie von Thurn und Taxis, die auch seine Mäzenatin war.  Das Schloss beherbergte im Lauf der Jahrhunderte zahlreiche Künstler als Gäste, wie etwa Johann Strauß, Franz Liszt, Mark Twain und Gabriele D’Annunzio.  Marie war von hinreißender Schönheit, was Rilke, der für weiblichen Zauber sehr empfänglich war, sicher nicht gleichgültig gelassen hat.

Triest ist ein romantisches Ziel, das für einen poetischen Valentinstag ebenso prädestiniert ist wie für einen romantischen Urlaub mit allem was dazu gehört.   Das Team des Hotel Victoria hat der mitteleuropäischen Romantik von Triest und dem “Monat der Verliebten” ein eigenes Angebot gewidmet, um sie noch zauberhafter und verwöhnter zu machen – dies gemäß unserem bewährten Rezept auf der Grundlage von Relax, romantischen Details und einem Spa zur exklusiven Nutzung.

Zurück zum Blog